B-Junioren nehmen erste Hürde im Hessenpokal

In der nächsten Runde kommt die U16 der Offenbacher Kickers ins Weiherhaus

Mit einem 3: 1 Erfolg in der Ersten Runde des Hessenpokals besiegte das Team von Trainer Daniel Montag den Verbandsligisten Spvgg Neu-Isenburg. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel beider Mannschaften wobei sich der FC 07 die besseren Chancen herausspielte. Den Führungstreffer erzielte Leon Kelmendi Mitte der ersten Halbzeit. Weitere Chancen der Bensheimer wurden aus Aussichtsreichen Positionen vergeben. So gelang dem Gast aus Neu-Isenburg 5 Minuten vor dem Pausentee durch Batuhan Aras der Ausgleich. „Meine Mannschaft zeigte eine kompakte Mannschaftsleistung und war dem Gegner über weite Strecken überlegen, wir haben das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben.“ so Trainer Montag.

 Im zweiten Abschnitt zollten beide Teams dem hohen Tempo der erste Hälfte Tribut, das Spiel verflachte Zusehens wobei sich Bensheim weitere Möglichkeiten herausspielte. Innerhalb von acht Minute stellte Vitus Horneffer (43.‘) und Leon Anderson (51.‘) mit den Toren zum 2:1 und 3:1 den Endstand her. Horneffer vergab allein vor dem Gäste Torhüter das 4:1. Die Gäste aus Neu-Isenburg kamen nur noch selten gefährlich vor das Bensheimer Tor und wenn doch, dann war Bensheims Keeper Allmann wie in der 70. Minute als er einen Schuß aus 7 Metern parierte, zur Stelle. „Wir haben über weite Strecken eine faires und anspruchsvolle Partie gesehen, wobei man den Klassenunterschied nicht gesehen hat, ganz im Gegenteil. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung waren heute  Milan Giese und Konsti Keinz die Top Akteure“ urteilte Trainer Montag nach dem Spiel.

Die nächste Runde gegen Offenbach findet am 22.11. um 19h im Weiherhaus statt.

FC 07: Allmann – Baumgärtner, Keinz, T. Hofmann, Koob, Bichler, Giese, Horneffer, Piergallini, Anderson, Kelmendi. Eigewechselt wurden Mink, Seip, Rönnebeck und Kaffenberger.

 

Starke Leistung und 07-Torschütze zum Ausgleich: Florian Budimir. © Neu

FC 07 lässt lange Zeit nichts zu

Bensheimer 1:4-Niederlage beim Hanauer FC wird erst in der Schlussphase besiegelt

Der FC 07 Bensheim hat die Vorrunde in der Fußball-Verbandsliga Süd mit einer Niederlage abgeschlossen: Mit 1:4 Toren unterlag Bensheim am 16. Spieltag beim 1. Hanauer FC. Dabei boten die Nullsiebener dem Tabellendritten, aus dessen Trio ehemaliger Bundesliga-Profis nur Daniyel Cimen in der Startformation stand, lange Zeit Paroli und gerieten erst in der Schlussphase auf die Verliererstraße. "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit kontrolliert und nach dem Wechsel sowie nach dem Ausgleich die Chance gehabt, selbst in Führung zu gehen", sagte FC 07-Coach Ludwig Brenner, der sich erneut über zwei Gegentreffer nach Standards ärgerte.

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 06.11.2017

In ober-abtsteinach gab es für den fc 07 ii nichts zu holen

Trotz starkem Auftritt gab es eine 0:5 Niederlage

Gegen die gewiss nicht schwachen Gäste aus Bensheimfeierte die FCO-Elf von Trainer Frank Mucha den dritten Sieg in Folge und hievte sich somit auf Platz drei. Die Gäste vom FC 07 II gaben sich aber selbst nach dem 0:5 nicht auf und suchten immer wieder ihre Chancen, doch das Abtsteinacher Bollwerk hielt stand.    lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 06.11.2017

Die nächste hohe Hürde für den FC 07

Die Bensheimer müssen zum starken Aufsteiger 1. Hanauer FC

Vor einer hohen Auswärtshürde steht der FC 07 Bensheim an diesem Spieltag in der Fußball-Verbandsliga: Die Nullsiebener müssen beim Tabellendritten 1. Hanauer FC ran. Dass der Aufsteiger vom Main nach zuvor zehn ungeschlagenen Partien zuletzt zwei Niederlagen in Folge einstecken musste, macht die Aufgabe nicht leichter, findet Ludwig Brenner. "Hanau wird alles daran setzen, gegen uns einen Dreier zu holen", glaubt der FC 07-Trainer.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 03.11.2017

FC 07 gibt Sieg aus der Hand

Nach einer turbulenten Verbandsliga-Partie war für die Bensheimer mehr drin als das 4:4 gegen Viktoria Nidda - aber auch weniger

Ein aufregendes Match lieferten sich der FC 07 Bensheim und Viktoria Nidda in der Fußball-Verbandsliga: 4:4 hieß es nach unterhaltsamen 90 Minuten im Weiherhausstadion, in denen beide Rivalen in der fulminanten Schlussphase am Dreier schnupperten.Der FC 07 lag bis zur 83. Minuten mit 2:3 hinten, stellte mit einem Doppelschlag auf 4:3 und hätte den Rasen beinahe doch als Verlierer verlassen.   lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Mittwoch, 01.11.2017

Uhr HTML
Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Copyright by FC 1907 e.V. Bensheim

Anrufen

E-Mail