© FC 07

bye bye...Teil 2

Am gestrigen Abend verabschiedete der Stellvertretende Vorsitzende Daniel Nischwitz noch Elton da Costa Junior (links im Bild) und Max Schwerdt. Nischwitz bedankte sich für Ihren Einsatz bei den Nullsiebenern. Besonders dankte er da Costa für die übernahme des Traineramtes nach dem Weggang von Borchers. Er wünscht beiden viel Erfolg bei Ihren zukünftigen Aufgaben.

Fabio Hechler stellte für den FC 07 die Weichen auf Klassenerhalt; er brachte die Bensheimer beim Spiel in Friedberg in Führung, zehn Minuten später wurde er elfmeterreif gefoult, der Strafstoß führte zum 0:2. Bild:Neu

FC 07 feiert Klassenerhalt

Bensheim mit 3:1-Sieg gerettet, aber Aufsteiger VfR Fehlheim muss nach 1:1 wieder absteigen

Der FC 07 Bensheim spielt auch in der nächsten Saison in der Fußball-Verbandsliga. Die Nullsiebener sicherten sich den Klassenerhalt am letzten Spieltag durch einen 3:1-Auswärtssieg bei Türk Gücü Friedberg. Der VfR Fehlheim hat es dagegen nicht geschafft. Das 1:1 bei der SG Bruchköbel reichte für den VfR nicht zum Ligaerhalt. Wir fassen den Verlauf des "Abstiegsfinales" zusammen.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 29.05.2017

Überragende Saison mit der Meisterschaft gekrönt!

Die C-1 Junioren des FC 07 Bensheim haben am letzten Maiwochenende mit einem souveränen 7:1 Sieg bei der Gernsheimer Concordia letzte Zweifel an ihrem Titelgewinn in der C-Jugend Gruppenliga Darmstadt beseitigt und sich den Aufstieg in die Verbandsliga Süd gesichert!
Das Spiel war der krönende Abschluss einer herausragenden Saison, in der sich die Nullsiebener über weite Strecken einend spannenden Kampf

mit dem 1. FCA 04 Darmstadt und ihren Lokalrivalen vom JFV Alsbach-Auerbach lieferten.

Nach nun 24 Spieltagen steht eine Bilanz von 22 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage zu Buche. Insgesamt wurden 67 Punkte eingefahren, fünf mehr als der ärgste Konkurrent aus Auerbach und sechs mehr als der Tabellendritte aus Darmstadt. Der torgefährlichste Angriff der Liga erzielte insgesamt 184 Treffer, wobei Vitus Horneffer mit 73 Toren zu dem herausragenden Stürmer der Liga avancierte und sich den Titel des Torschützenkönigs sicherte. Der Defensivverbund um die Innenverteidiger Konstantin Keinz und Jan Hofmann sowie Torwart José Rossmann ließ über die gesamte Runde lediglich 16 Gegentore zu, auch das ligaweit Bestwert.
Trotz dieser herausragenden Werte, welche sogar die der TS Ober-Roden, überlegener Meister des Vorjahres, übertrafen, stand die Mannschaft bis zum letzten Spieltag unter dem Druck punkten zu müssen, da gerade der FCA Darmstadt mit hoher Konstanz seine Ergebnisse einfuhr und erst am letzten Spieltag gegen den JFV Alsbach-Auerbach seine einzige Saisonniederlage quittierte. Die Mannschaft hielt diesem Druck in beeindruckender Manier stand.
Den Auftakt in die Saison bildeten fünf ungefährdete Siege der Nullsiebener, von denen der 7:2 Erfolg bei der zweiten Mannschaft des SC Viktoria Griesheim der knappste Erfolg war. In ähnlicher Manier war bis zu diesem Zeitpunkt der JFV Alsbach-Auerbach zu einer makellosen Bilanz von fünf Erfolgen in fünf Versuchen gekommen, sodass mit dem Derby zwischen beiden Mannschaften am siebten Spieltag auch ein echtes Spitzenspiel anstand: Nach frühem Rückstand in der sechsten Minute konnte unsere Mannschaft das Spiel durch den schnellen Ausgleich in der 14. Minute, erzielt von Vitus Horneffer, und den Siegtreffer zum 2:1 acht Minuten vor Spielende durch den selben Spieler nach starker Vorarbeit von Luca Mink noch zu ihren Gunsten drehen.
So ging es am letzten Wochenende der Herbstferien zum Spitzenspiel beim 1. FCA Darmstadt, der sich bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls einer makellosen Bilanz erfreute und diese zu unserem Leidwesen auch behalten sollte. Eine holprige Vorbereitung, geprägt von urlaubsbedingt schwacher Trainingsbeteiligung, und widrige Umstände während des Spiels, so erschien etwa der angesetzte Schiedsrichter nicht, führten schließlich zu einer unglücklichen aber insgesamt nicht unverdienten 1:4 Niederlage, wodurch die bis dahin geteilte Tabellenführung an die Arheilger verloren ging. Alle weiteren Aufgaben bis zur Winterpause wurden insgesamt souverän gelöst, einziger Wermutstropfen in dieser Zeit war das unnötige Ausscheiden im Pokalwettbewerb bei der Tvgg. Lorsch. Gegen die Turner wurde das Spiel nach einer 0:2 Führung zur Halbzeit noch 4:3 abgegeben, in der Nachbetrachtung sicherlich eines der schwächsten Spiele der Mannschaft aber möglicherweise auch ein Weckruf an die Mannschaft, die Konzentration nicht schleifen zu lassen.
Da es im Spitzenspiel des letzten Hinrundenspieltages zwischen Alsbach-Auerbach und Darmstadt bei einem 0:0 blieb, ging der FC 07 mit einem Rückstand von einem Punkt auf den Spitzenreiter aus Darmstadt in die zweite Hälfte der Saison. Wiederum drei Punkte hinter unserer Mannschaft rangierte der JFV Alsbach-Auerbach. Hinter den drei Spitzenmannschaften klaffte bereits zu diesem Zeitpunkt eine große Lücke zum Rest des Feldes.
Nach einer sehr guten Vorbereitung mit stets engen, teilweise auch siegreichen Spielen gegen höherklassige Gegner stieg die Mannschaft im März 2017 mit deutlichen Siegen wieder in den Punktspielbetrieb ein:
Teilweise extrem defensiv eingestellte Gegner wurden mit großer Geduld und technischer Klasse bespielt, sodass nach einem deutlichen aber spielerisch dürftigen 5:0 Sieg gegen den JFV BiNoWa zum Auftakt in der Folge mit sehr ansprechenden Leistungen auch entsprechende Resultate erzielt wurden, erwähnt seien hier beispielhaft die 13:1 und 9:0 Heimsiege gegen die JSG Bad König/Zell bzw. den SC Viktoria Griesheim II.
Entscheidende Bedeutung für das Unternehmen Meisterschaft kam, wie in der Hinrunde, den Partien gegen JFV Alsbach-Auerbach und den 1. FCA 04 Darmstadt zu: Letzterer hatte durch zwei Unentschieden gegen den SV St. Stephan Griesheim und den SV Concordia Gernsheim die Tabellenführung an die Nullsiebener abgeben müssen, die im Falle zweier Siege in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten eine Vorentscheidung hätten herbeiführen können.
Es gelang nur Teil eins dieses Vorhabens: In einem spielerisch selten hochklassigen aber extrem intensiven und spannenden Spiel kam unsere Mannschaft nach zweimaligem Rückstand noch zu einem 2:3 Auswärtssieg. Moritz Kaffenberger und der im Winter von Viktoria Griesheim zurückgekehrte Leon Andersen egalisierten in einer hektischen Anfangsphase jeweils nach Eckbällen die zweimalige Auerbacher Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde, wie schon im Hinspiel, Vitus Horneffer zum Matchwinner, indem er einen Rückpass der Auerbacher Abwehr erlief und zum Siegtreffer verwandelte. Da man den Lokalrivalen durch den Derbysieg um fünf Punkte distanziert hatte, bot sich im anschließenden Heimspiel gegen den 1. FCA Darmstadt die Möglichkeit, mit einem Sieg auch diesen wahrscheinlich vorentscheidend mit sechs Punkten hinter sich zu lassen.
Es reichte allerdings nur zu einem 0:0, das einzige Heimspiel der Saison, welches die Mannschaft nicht siegreich gestalten konnte, wobei man dieses Ergebnis in der Gesamtbetrachtung wenn auch nicht als unverdient, doch als glücklich bezeichnen muss: So parierte José Rossmann in der Anfangsphase einen Strafstoß gegen seinen Torhüterkollegen  und auch in der Folge hatte der Defensivverbund bestehend aus Kapitän Dustin Koob und der Viererkette mit Florian Baumgärtner, Jan Hofmann Konstantin Keinz und Liridon Bichler (v.r.) Schwerstarbeit gegen die Darmstädter Offensive um Peter Molnar, einen der herausragenden Spieler der Saison, zu verrichten. Gegen die extrem robust agierende Defensive des FCA gelang es offensiv lediglich Leon Andersen auf der linken Seite seine bestechende Form der vorangegangenen Wochen zu bestätigen und sich regelmäßig durchzusetzen, weshalb klare Torchancen für den FC 07 Mangelware blieben. So wurde zwar die erhoffte Vorentscheidung im Titelkampf verpasst, der Vorsprung von drei Punkten auf Darmstadt aber gehalten.
In der Folge hielt sich das Team schadlos, bezwang seine Gegner teils deutlich, wie bei den  8:0 Siegen in Ginsheim und Wald-Michelbach, teils überdeutlich mit 24:0 die SG Sandbach. Diese Konstanz auf der Zielgeraden der Saison, entscheidend bedingt durch die Ausgeglichenheit des Kaders, die es immer wieder ermöglichte zu rotieren und Ausfälle zu kompensieren,  unterschied die Mannschaft letztlich von ihren Konkurrenten: Der JFV Alsbach-Auerbach verabschiedete sich durch ein 2:2 Unentschieden gegen Viktoria Griesheim II am 24. Spieltag aus dem Meisterschaftsrennen und der 1.FCA 04 Darmstadt musste auf eine Niederlage des FC 07 in den letzten beiden Spielen gegen den Viertplatzierten  SV St. Stephan Griesheim oder den SV Concordia Gernsheim hoffen, um bei Punktgleichheit beider Mannschaften am Saisonende ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft und den Aufstieg zu erreichen.
Dieses drohte nur kurzzeitig als die Griesheimer, deutlich hinter dem Spitzentrio und ebenso deutlich vor dem Rest des Feldes platziert, nach einer Uneinigkeit in der Bensheimer Defensive in der vierten Minute in Führung gingen. Vitus Horneffer wenige Minuten später und Moritz Kaffenberger in der 17. Minute, jeweils auf Vorlage von Leon Kelmendi, drehten das Spiel jedoch frühzeitig bevor Samuel Katzenmeier mit drei mustergültigen Kopfballtoren den Sieg für seine Farben unter Dach und Fach brachte. Gegen stark ersatzgeschwächte Gernsheimer war so am letzten Spieltag noch ein Punkt notwendig um die Meisterschaft endgültig zu sichern. Bei hochsommerlichen Temperaturen genügte dann eine konzentrierte Anfangsviertelstunde, in der Vitus Horneffer mit einem Hattrick die Weichen auf Sieg stellte. Eine großartige Saison fand so ihren gebührenden Abschluss mit der verdienten Meisterschaft in der Gruppenliga Darmstadt und dem Aufstieg in die Verbandsliga Süd!
Von den 19, im Verlauf der Saison eingesetzten Spielern, spielen 16 mindestens seit der D-Jugend beim FC 07, drei haben gar noch nie für einen anderen Verein die Schuhe geschnürt! Eine Truppe echter Nullsiebener, die sowohl dem Verein als auch den Trainern mit ihrem technisch anspruchsvollen Fußball, ihrer Leistungsbereitschaft, ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrer Charakterstärke große Freude bereitet hat und dies auch in der kommenden Saison tun wird, alle Spieler laufen auch in Zukunft mit dem 07er-Wappen auf der Brust auf!
In der Meistermannschaft kamen zum Einsatz:
José Rossmann (TW), Cedric Nuedling (TW), Florian Baumgärtner, Jan Hofmann, Benedikt Roß, Konstantin Keinz, Liridon Bichler, Oskar Peris, Finn Schmidt-Ocker, Nik Nonnemann, Dustin Koob (C), Luca Mink, Leon Kelmendi, Samuel Katzenmeier, Lucas Dippel, Moritz Kaffenberger, Leon Andersen, Vitus Horneffer, Noah Adelberger
Meistertrainer: Rolf Mink, Constantin Renner und Skender Bichler

FC 07 reicht wohl ein Remis

Elton da Costa sieht seine Mannschaft bei einem Erfolg gerettet

Für den FC 07 Bensheim sind einige Wege möglich zum Klassenerhalt in der Verbandsliga. Unerlässliche Voraussetzung: Die Nullsiebener müssen am letzten Spieltag punkten. Je nach den Ergebnissen der Konkurrenz könnte ein Remis reichen am Samstag (17 Uhr) in der Auswärtspartie bei Türk Gücü Friedberg. Mit einem Dreier wäre Bensheim ziemlich sicher durch.   lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 26.05.2017

© FC 07

bye bye...teil 1

Vor dem Derby gegen den FC Alsbach verabschiedete der FC 07 die Spieler Julius Schäfer (wechselt zur SG  Gronau), Nino Suserski (Unbekannt) und Samet Alan (TSV Langstadt).

Wir bedanken uns für euren Einsatz im 07-Trikot und wünschen Euch für Eure weiteren Aufgaben viel Erfolg.

Das Spiel gewann der FC 07 durch Tore von Samet Alan, Luca Blüm und Julius Schäfer verdient mit 3:1.

Max Schwerdt (links) fehlt dem FC 07 Bensheim im Derby gegen den FC Alsbach aus beruflichen Gründen. © Neu

Noch fünf Vereine im Abstiegs- kampf

Für den FC 07 Bensheim steht im Derby gegen den FC Alsbach viel auf dem Spiel

Für den FC 07 Bensheim geht der Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Süd bis zum letzten Spieltag weiter. Nach der jüngsten 1:4-Niederlage bei Eintracht Wald-Michelbach sind die Nullsiebener zwei Runden vor Saisonende wieder auf den ersten der (maximal) fünf Abstiegsplätze zurückgefallen.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 19.05.2017

Bild: Würsching

Stadtmeisterschaft: FC 07 trifft auf die TSV Auerbach

Die Vorrundengruppen der Bensheimer Fußball-Stadtmeis-terschaften, die vom 8. bis 16. Juli in Schwanheim ausgespielt werden, stehen fest. Im Clubhaus des ausrichtenden Sportvereins trafen sich die Vertreter der acht beteiligten Fußballclubs zur Auslosung und zur Besprechung der Modalitäten des Wettbewerbs . Als "Glücksfee" fungierte der Schwanheimer Fußballer Maik Müller (4. von links).    lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 18.05.2017

Neue Führungsstruktur beschlossen

Geänderte Vereinssatzung bei Jahreshauptver-sammlung auf den Weg gebracht / Neuwahlen des Vorstands

Der FC 07 Bensheim hat eine neue Vereinsatzung auf den Weg gebracht. Bei der Jahreshauptversammlung des Fußballclubs am Montagabend im Vereinsheim wurde das vom kommissarischen Vorstand um den 2. Vorsitzenden Hans Sokoll umgearbeitete Statut von den anwesenden Mitgliedern angenommen.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Mittwoch, 17.05.2017

Im Weiherhausstadion feiern Franz Päckert (rechts) und die lebende Trainerlegende Lothar Buchmann (links) immer wieder mal ein herzliches Wiedersehen. Bild: Neu

Über 20 Jahre das Spiel des FC 07 geprägt

Der einstige Bensheimer Vollblut-Fußballer Franz Päckert feiert heute seinen 80. Geburtstag / Zwei Aufstiege und drei Abstiege als Spieler miterlebt

Der FC 07 Bensheim kann auf ein 110-jähriges Bestehen zurückblicken. Und über 30 Jahre lang hat Franz Päckert dessen Werdegang und Historie mitgeprägt und mitgestaltet. Am heutigen Mittwoch feiert der Fußballer, der auf die Stufe anderer Galionsfiguren des Traditionsvereins nach dem Krieg, wie Elton da Costa, Rainer Hader, Manfred Krei und Daniel Nischwitz, gestellt werden kann, seinen 80. Geburtstag.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Mittwoch, 17.05.2017

 

So sehr sich die Nullsiebener auch bemühten (hier Elton da Costa/re. im Zweikampf mit Almedin Besic) und so viele Chancen sie auch hatten - mehr als ein Treffer wollte ihnen im Derby bei Eintracht Wald-Michelbach nicht gelingen. © Kopetzky

Nullsiebener müssen weiter zittern

Vermeidbare 1:4-Niederlage im Derby bei Eintracht Wald- Michelbach / Torwart Suserski sieht schon in der ersten Halbzeit die Rote Karte

Der FC 07 Bensheim hat den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga verpasst: Mit 1:4 verloren die Nullsiebener am Samstag das Bergsträßer Derby bei Eintracht Wald-Michelbach. Während die Bensheimer weiter bangen müssen, ist das Thema Abstiegskampf für die Eintracht erledigt.

Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich kurz vor der Pause beim Stand von 1:1. 07-Keeper Nino Suserski kam nach einem langen Ball gegen Rene Brunner zu spät und foulte den ETW-Stürmer außerhalb des Strafraums - Rot für Suserki (41.).   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 15.05.2017

nsheim das Hinspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach; rechts Fabio Hechler, der den Null-siebenern im Rückspiel m Unter Flutlicht bestritt der FC 07 Bensheim das Hinspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach; rechts Fabio Hechler, der den Null-siebenern im Rückspiel morgen im Odenwald wegen einer Sperre fehlen wird. © Lotz

FC 07 kann sich weiter Luft verschaffen

Bensheim will im Derby am Samstag in Wald-Michelbach an den jüngsten 3:0-Sieg anknüpfen / Saltzer verletzt, Hechler gesperrt

Drei Spieltage vor Abschluss der Saison hat sich der FC 07 Bensheim einen Vorsprung von drei Punkten auf die Abstiegszone der Fußball-Verbandsliga erarbeitet. Zeit zum Durchatmen? "Wir sind noch nicht durch", mahnt Elton da Costa weiterhin zu "voller Konzentration". Die komplette Aufmerksamkeit des 07-Spielertrainers ist auf das Bergsträßer Derby am morgigen Samstag (16 Uhr) bei Eintracht Wald-Michelbach gerichtet. "Wir müssen nicht rechnen oder schon an andere Aufgaben denken, sondern uns ganz allein auf dieses Spiel fokussieren. Nur Wald-Michelbach zählt, sonst nichts."   lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 12.05.2017

Luca Blüm (4. v. Rechts) nimmt die gratulationen zum 3:0 von seinen Mannschaftskollegen entgegen | Bild: FC 07

Kollektives Durchatmen beim FC 07 Bensheim

Einsatz stimmt beim 3:0 gegen Oberrad

Die Welt sieht wieder freundlicher aus für die Verbandsliga-Fußballer des FC 07 Bensheim. Durch den verdienten 3:0-Heimsieg über die SpVgg Oberrad verließen die Nullsiebener die Abstiegsplätze. "Wir haben bravourös gekämpft", sagte Spielertrainer Elton da Costa unmittelbar nach dem Abpfiff. Die Treffer im Weiherhausstadion erzielten Max Schwerdt (2) und Luca Blüm. Während die Bensheimer einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machten, sieht es für Oberrad weniger gut aus. Drei Spieltage vor Abschluss der Saison liegt der Drittletzte sechs Zählern hinter dem Nichtabstieg.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 08.05.2017

Der Einsatz von FC 07-Spielführer Philipp Pfeifer ist fraglich. Bild: Neu

FC 07 steht vor einem kniffligen Restprogramm

Spielertrainer Elton da Costa denkt erst einmal nur ans Heimspiel gegen Oberrad

Vier Runden vor Abschluss der Spielzeit ist die Lage angespannt für den FC 07 Bensheim in der Fußball-Verbandsliga. Maximal fünf Absteiger sind möglich; die Nullsiebener belegen derzeit mit 36 Punkten den fünftletzten Rang und gehören zum Pool der Clubs, der wohl bis zum finalen Spieltag am 27. Mai zittern muss. "Das wird bis zum Schluss gehen", meint auch Elton da Costa. Zweifel, dass die Sache gut ausgehen wird für Bensheim, haben weder der Spielertrainer noch seine Mannschaft. "Wir alle sind fest davon überzeugt, dass wir es schaffen werden", betont da Costa.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 05.05.2017

Rote Karte für Hechler schmerzt

FC 07 verliert 0:3 beim Tabellenführer

Die Lage bleibt angespannt für den FC 07 Bensheim im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga, denn nach der 0:3- Niederlage beim Primus SpvVgg Neu-Isenburg steckt er mitten drin in der gefährlichen Zone des Tableaus. Zudem dürfte den FC 07 die Rote Karte für Fabio Hechler schmerzen, die er sich bei seinem Comeback nach einer Verletzungspause in nach einem Clinch mit seinem Gegenspieler einhandelte (70.). "Das war berechtigt", bewertete Spielertrainer Elton da Costa die Szene. Im ungünstigsten Fall droht Hechler eine Sperre bis zum Saisonende.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 02.05.2017

Kreispokalsieger 2017   D-Junioren

In einem spannenden Finale standen sich die D-Jugend Teams der JSG Lörzenbach/Mitlechtern und des FC07 Bensheim gegenüber.  Gespielt wurde am 1. Maifeiertag auf dem Gelände der KSG Mitlechtern. Beide Teams hatten seit Herbst 2016 die Vorrunde, Achtel-, Viertel- und Halbfinale der Pokalserie als Sieger durchspielt und standen sich nun mit entsprechendem Respekt im Finale gegenüber..     Die 07er gingen mit einem frühen Führungstreffer in das Spiel und verpassten etliche sehr gute Möglichkeiten, den Vorteil mit dem Anschlusstreffer auszubauen. So ging es mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte legten die 07er das spielentscheidende 2:0 nach und kontrollierten das Spiel dann bis zum Schluss.                                                     
Nach dem 3:0 der 07er gelang der JSG Lörzenbach/Mitlechtern noch der 3:1 Anschlusstreffer. Am Schluß gingen die Jungs des FC07 Bensheim mit dem 3:1 (1:0) als verdienter Sieger vom Platz.                              .
Der Trainer-/Betreuerstab um Adam Kaffenberger und Martin Hutmacher waren mit dem Spiel ihrer Jungs "relativ" zufrieden.                                   .
Angereist war die komplette D1 Mannschaft mit Tom Dahlke (Tor), Constantin Janz, Finn Kappei, Jonas Schader, Julius Burk, Felix Schäfer, Lucas Merk, Tuan Stefanov, Salim Rausch, Silas von Mengersen, Ajet Grajqevci, Nils Metze, Johannes Schwalbach und Noah Hutmacher.                        .
Zur Unterstützung waren an dem verregneten Maifeiertag viele Familienmitglieder und Freunde der 07er mit angereist.  

© FC 07

Anspannung und Vorfreude vor dem anstehenden Kreispokalendspiel der E-Junioren
Bei strömendem Regen kamen die 07er leider nie richtig in die Partie. Mit etwas Glück hätte das Team den-noch in der 10. Minute mit 1:0 in Führung gehen können, aber die Rückgabe des Auerbacher Abwehrspielers landete am Pfosten. Fast im Gegenzug erzielten die „Roten“ das 1:0. Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild. Zaghafte 07er gegen uninspirierte Auerbacher.

In der 28. Minute dann die Entscheidung. Auerbach erhöhte auf 2:0. Die 07er steckten dennoch nie auf und wurden fast mit dem Anschlusstreffer belohnt, aber der Ball klatschte wiederum vom Pfosten zurück ins Feld. Gegen Ende der Partie kamen die Auerbacher wieder stärker auf und noch zu einigen Chancen, die zum großen Teil von unserem Torhüter Nico Livancic vereitelt wurden. Somit blieb es beim letztlich verdien-ten 2:0 Sieg des Lokalrivalen.

Von links nach rechts: Henry Schwalbach, Felix Krauß, Nico Livancic, Enes Sönmez, Emin Sönmez, Trainer Thomas Hoyer, Elin Schuster, Ella Schuster, Leander Magin, Lennart Vosberg, Tore Hoyer und Yannic Freitag. © FC 07
Uhr HTML
Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Copyright by FC 1907 e.V. Bensheim

Anrufen

E-Mail