Dem FC 07 gehen die Spieler aus

Am vergangenen Sonntag unmittelbar nach der 0:3-Niederlage beim SC 1960 Hanau hatte Ronald Borchers, Trainer des Fußball-Verbandsligisten FC 07 Bensheim, schon mal durchgezählt und war auf zehn einsatzbereite Spieler für das nächste Match gekommen. Während der Trainingswoche hat sich an dieser Zahl fast nichts geändert - den Nullsiebenern gehen langsam die Kicker aus.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 31.03.2017

© Hanauer Anzeiger

Hohe Fehlerquote nervt nicht nur Trainer Ronald Borchers

Mit dem 0:3 in Hanau setzt es in der Verbandsliga die dritte Niederlage in Folge / Personelle Situation bleibt angespannt

Es läuft nicht beim FC 07 Bensheim in der Fußball-Verbandsliga: Gestern kassierten die Nullsiebener mit dem 0:3 beim SC 1960 Hanau die dritte Niederlage in Folge.

Wie schon bei den zwei vorangegangenen Pleiten leistete die 07-Kicker überfreundliche Unterstützung bei den Gegentreffern. Beim 0:1 patzte Torhüter Held, der einen in Höhe der linken Eckfahne getretenen Freistoß von Tesfaldet unterschätze (8.). "Der Ball wurd länger und länger und war dann im Netz", beschrieb Coach Ronald Borchers die Situation. "Dabei haben wir ganz passabel angefangen."   lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 27.03.2017

© Neu

Coach mahnt Ordnung in der Defensive an

Auf die Nullsiebener wartet im Auswärts- spiel gegen den SC Hanau eine knifflige Aufgabe

Die Luft ist dünn in der Fußball-Verbandsliga: Zwischen Rang sieben und dem ersten der maximal fünf Abstiegsplätze liegen gerade mal zwei Punkte. Mittendrin im Club der bedrohten Teams schwimmt der FC 07 Bensheim. Als Zehnter befinden sich die Bensheimer (32 Punkte) nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge nur einen Zähler vor der Endzone. "Die Liga ist einfach sehr ausgeglichen", kommentiert FC 07-Coach Ronald Borchers das enge Rennen.  lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 24.03.2017

 

 

 

 

 

Gegen den SC Hanau wird Riccardo Zocco (rechts) seinem FC 07 Bensheim nicht helfen können - er ist noch für fünf Spiele gesperrt.

Früher Platzverweis hilft VfR Fehlheim

BA-Spiel des Tages: In Unterzahl verliert der FC 07 Bensheim das Verbandsliga- Derby 2:4

Derby-Sieg für den VfR Fehlheim in der Fußball-Verbandsliga: Mit 4:2 Toren siegten die Grünweißen im Stadtduell gegen den FC 07 Bensheim. Wie schon in der Vorwoche gegen den FC Kalbach (3:5) verloren die Nullsiebener am Samstag in Fehlheim früh einen Spieler durch Platzverweis. Diesmal erwischte es Willy Eifler, der nach zwei Fouls in Strafraumnähe in der 26. Minute vom äußerst konsequent pfeifenden Schiedsrichter Patrick Werner vom Feld verwiesen wurde. eh  lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 13.03.2017

Fehlheim fordert FC 07 heraus

BA-Spiel des Tages: Nach dem Bensheimer 6:0-Hinspiel wird am Samstag ein Fußball-Stadtderby auf Augenhöhe erwartet

Wenn am morgigen Samstag (16 Uhr) der VfR Fehlheim in der Fußball-Verbandsliga Süd den FC 07 Bensheim zum Lokalderby empfängt, liegt durchaus eine gewisse Brisanz in der Luft. Beide Teams könnten mit einem Sieg den Anschluss ans vordere Tabellendrittel schaffen und sich zunächst einmal der gröbsten Abstiegssorgen entledigen; der Verlierer würde sich indes unvermeidlich dem Tabellenkeller annähern. Klar, dass die Trainer Martin Weinbach (VfR) und Ronald Borchers (FC 07) im folgenden Faktencheck betonen, dass sie mit ihrer Elf gerne erfolgreich sein möchten. nw   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 10.03.2017

Ludwig Brenner wird Trainer beim FC 07

Bensheimer Verbandsligist findet einen Nachfolger von Ronald Borchers / Neues Konzept des Vereins überzeugt

Die Trainerfrage beim FC 07 Bensheim ist geklärt. Nach dieser Saison übernimmt Ludwig Brenner den Job beim Fußball-Verbandsligisten und tritt damit die Nachfolge von Ronald Borchers an, mit dem sich der Verein vor wenigen Wochen auf ein Ende des gemeinsamen Engagements geeinigt hatte. Brenner war bereits während der Spielzeit 2012/13 beim Traditionsverein im Weiherhausstadion tätig. Damals war er vom benachbarten VfR Fehlheim gekommen.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 07.03.2017

 

Mit Husarenritt zum Turniersieg

Am letzten Sonntag nahmen die E2-Junioren am Fair Play Hallencup der FSG teil. Nachdem die Mannschaft die Hallensaison schon vor 14 Tagen beendet hatte und am Samstag der Ligaspielbetrieb wieder begonnen hatte, war die Turnierteilnahme vom Trainerteam eher als "Betriebsausflug" angelegt. Zudem hatte die Losfee unserem Kreisklasse3-Team einen Kreisligisten sowie zwei Kreisklasse1-Teams zugedacht. Den Eltern wurde deshalb eine Rückkehr um 19:00 nach Beendigung der Vorrunde angekündigt.

Doch erstens kommt es anders ....

 

Nachdem am Samstag das entscheidende Meisterschaftsspiel verloren gegangen war, war die Stimmung zum Turnierbeginn bei Spielern und Trainern eher mäßig. Wie schon bei anderen entscheidenden

Spielen vorher, hatte sich das Team durch haarsträubende Unkonzentriertheiten in den ersten Minuten um jegliche Chancen gebracht. So ging es mit geringen Erwartungen der Trainer ins erste Spiel gegen die Sportfreunde Heppenheim I. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und überaschten den Gegner mit schnellen Attacken und gekonnten Paßspiel. Zum Erstaunen aller Beteiligten wurde das Spiel mit 2:0 gewonnen. Im zweiten Spiel kamen die jüngeren Spieler zum Einsatz und gewannen mit Bravour 2:0 gegen Zwingenberg. Obwohl die beiden nun kommenden Aufgaben gegen JFV Bürstadt I und FSG I unlösbar schienen, entwickelte sich im Team allmählich eine besondere Stimmung. Ganz konzentriert ging die Mannschaft nun zu Werke und niemand konnte das folgende 1:0 gegen Bürstadt als unverdient bezeichnen.

Nun entstanden bei den Trainern doch erste Sorgenfalten wegen den angekündigten Rückkehrzeit der Jungs !

Bei den Spielern dagegen war ein Brennen zu sehen, wie es das Trainerteam bislang vermisst hatte. Mit extremer Leidenschaft ging man in das letzte Gruppenspiel und es entwickelte sich ein tolles Hallenspiel, vom spielerischen her das vorweggenommene Finale. Unser Team spielte wie im Rausch und zur völligen Überraschung aller Zuschauer gewannen wir mit 1:0 !

Wir waren Gruppenerster mit 12 Punkten und ohne Gegentor !

 

Und zweitens als man denkt ....

Kein Abendessen also für die Trainer zum Wochenausklang, stattdessen Fußball mit 180-er Puls !!

Im Halbfinale ging es gegen FSG II und allmählich zeichnete sich nach mehr als 4 Stunden Turnierdauer ein gewisser Kräfteverschleiß ab. Zwar wurde hinten die Null gehalten, aber vorne ließ die Durchschlagskraft nach, so dass es mit 0:0 ins Siebenmeterschießen ging. In einem wahren Krimi behielten unsere Jungs schließlich die Oberhand und gewannen mit 3:2.

Bei lauten "Finale"-Rufen wurde den Trainern klar, dass das Team an diesem Abend einfach reif war, sich zu belohnen.

Doch davor hatte der Fußballgott noch einmal eine besondere Hürde gebaut. Denn trotz drückender Überlegenheit gegen FSG III fehlte nach fünf 1/2 Stunden die letzte Kraft um den entscheidenden Punch zu landen.

So musste auch das Finale im Siebenmeterschießen entschieden werden. Und das wurde die Stunde unseres jungen Torwarts Hugo, der anscheinend vor dem Finale beschlossen hatte, den Pokal mit ins Bett zu nehmen. Am Freitag noch krank im Bett, verwandelte er einen Siebenmeter und brachte mit drei gehaltenen den Gegner zur Verzweiflung!

Sieg und Freude pur bei allen Jungs ! Völlig losgelöst ging es nach Gratulation und Siegerfotos gegen 21:00 Uhr nach Hause.

Wir gratulieren unserem Team zu diesem Husarenritt, Siegesfeier folgt!

Unser Dank an den Ausrichter des Turniers, die FSG Bensheim: Ihr habt das in gewohnt perfekter Weise gemacht.

 

Und so brachte der Sonntag mit Toren und Pfostentreffern, Spiel und Kampf, Leidenschaft und Dramatik, Underdogstory und Heldentaten all die "11-Freunde-Zutaten", für die wir den Fußball so lieben.

Derweil sich die Trainer überlegen, ihre Laufbahn als Coach einer Senioren-Coronarsportguppe fortzusetzen: Geregelte Essenszeiten und ein deutlich niedrigeres Herzinfarktrisiko wirken verlockend!

Ausgebremst: Der FC 07 Bensheim - hier mit Fabio Hechler (rechts) - zog in einer torreichen Begegnung gegen den FC Kalbach den Kürzeren. Beim 3:5 im Heimspiel flog auch noch Ricardo Zocco mit Rot vom Platz. © Neu

3:5 und Rot – ein gebrauchter Tag für den FC 07 Bensheim

Borchers-Elf verliert gegen Kalbach, Mittelfeldmotor Zocco nach Platzverweis und Konietzko durch Verletzung

Kein guter Tag für den FC 07 Bensheim in der Fußball-Verbandsliga: Mit 3:5 verloren die Bensheimer ihr Heimspiel gegen den FC Kalbach. Zum Verlust der drei Punkte gesellte sich der Platzverweis für Ricardo Zocco, der bereits nach 25 Minuten die rote Karte sah, sowie die Verletzung von Dennis Konietzko. Der 07-Sechser musste nach einem harten Foulspiel fünf Minuten vor der Pause das Feld verlassen.   lesen

 

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 06.03.2017

 

Schon erste Ausfälle beim FC 07

Janis Wiesener und Kapitän Philipp Pfeifer sind vor dem Heimspiel gegen Kalbach angeschlagen

Den ersten Spieltag der Fußball-Verbandsliga Süd nach der Winterpause hat der FC 07 Bensheim nicht schadlos überstanden. Zwei verletzte Spieler hat der Club vom 1:0-Erfolg in Geinsheim mitgebracht: Philipp Pfeifer und Janis Wiesener zogen sich auf dem mit Löchern übersäten Platz am vergangenen Samstag jeweils Blessuren am Sprunggelenk zu. lesen

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 03.03.2017

 

 

 

 

 

 

Luca Blüm könnte im 07-Heimspiel gegen Kalbach die

Position des angeschlagenen Janis Wiesener einnehmen.

© Neu

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Copyright by FC 1907 e.V. Bensheim

Anrufen

E-Mail