C2-Junioren erreichen als überraschender Turnier-sieger die nächste FUTSAL-Runde

Am Sonntag 18.12.16 musste die C2 des FC 07 Bensheim in der 1. Runde der FUTSAL-Hallenkreismeisterschaften in Hofheim antreten. Insgesamt 5 Teams dieser "Gruppe 4" traten an, wovon nur die besten 2 Mannschaften sich für die nächste Runde qualifizieren konnten. FC 07 II und FSV Einhausen II stellten die Teams der jungen 2003er Jahrgänge, JSG Heppenheim I, FSG Bensheim I, und JFV Alsbach/Auerbach I die favorisierten 2002er Teams.
Am Anfang hatten alle Mannschaften so ihre Probleme in der Halle,  mit dem ungewohnten Futsal-Ball und mit den exotischen Futsal-Regeln!
Unsere C2 bekam das alles sehr schnell und gut in Griff, und konnten sich in Ihrem 1. Spiel gegen JSG Heppenheim/Hambach I schlussendlich klar mit 2:0 durchsetzen.
In einem technisch guten Spiel konnte so dass erste (2002-er) Gegner ausgeschaltet werden.
Im der zweiten Partie musste man sich einen der Favoriten, der FSG Bensheim I stellen, immerhin klarer Tabellenführer der Kreisliga A. Nach schnellem 0:1 Rückstand konnte der FC 07 in der 8min. ausgleichen, und nur 2min. später sogar mit 2:1 in Führung gehen. Die FSG machte noch mal richtig Druck und konnte in der letzten Minute zum 2:2 ausgleichen. Im 07 Lager konnte man damit gut leben, wäre aber mit einem Sieg dem Quali-Platz 2 doch ein gewaltiges Stück näher gekommen.
Im 3. Match hatte man es mit dem FSV Einhausen II zu tun, ein Team gleichen Jahrgangs.
Die doch große spielerische und läuferische Überlegenheit konnten die 07er gegen einen taktisch guten Gegner, aber erst gegen Ende der Spielzeit in Tore ummünzen. In kurzen Abständen stand aber dann doch ein klares 3:0 auf der Tafel.
Das letzte Match des Turnieres musste man gegen den Top-Favorit JFV Alsbach-Auerbach bestreiten. Die Konstellation war so spannend wie es in einem Turnier sein sollte, der FC 07 brauchte ein Remis auf Gesamtplatz 2 und um eine Runde weiterzukommen, bei einer Niederlage war man raus. Im wohl besten Spiel des Tages hatten die 07er den klar besseren Start. Mit hochkonzentriertem und sicherem Aufbauspiel und tollen schnellen Kombinationen nach vorne, konnte man den Favoriten zweimal überraschen und ging im 4 Min.-Takt mit 1:0 und 2:0 in Führung! Die JVF brauchte einige Minuten um sich von diesem Schock zu erholen und machte noch mal richtig Dampf. Bensheim blieb aber cool und immer brandgefährlich. Man musste zwar noch den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen, aber am Ende war die Überraschung perfekt!
Hatte man doch alle Favoriten ausgeschaltet und sich nicht nur für die nächste Runde qualifiziert, sondern die C2-Junioren waren auch mit Platz 1 Turniersieger der Futsal-Gruppe 4 geworden. Ein unglaubliches Ergebnis. Die tolle Leistung der Spieler, abgerundet durch einen lautstarken Fanclub der Eltern und der vielen mitgereisten Spielern aus dem C2 Mannschaftskader.
Es spielten: Jannik Bernhard, Arne Rexhaus, Mika Back, Noah Adelberger, Julian Schiffel, Rick Augustin, Michel Zillig, Dario Vidakovic,
Trainerteam: Steffen Merk, Josef Krick, Hannes Schmitt

Kein Sieger im letzten Spiel

C2-Junioren trennen sich 0:0 beim JFV Unterflockenbach/ Trösel

 

Im letzten Rundenspiel für dieses Jahr mussten die C2-Junioren des Fc07 Bensheim im hohen Norden des Gorxheimer Tales bei der JVF Unterflockenbach/Trösel antreten. So kalt es war, der Platz halb gefrostet, so eingefroren und unbeweglich schien auch das Spiel beider Mannschaften in der 1.Halbzeit. Beide eigentlich spielstarken Mannschaften, körperlich auf Augenhöhe, machten an diesem Tage zu erst mal zu wenige Anstalten große Dinge zu vollbringen. Das Spielgeschehen lief komplett im Mittelfeld ab, kein Team erspielte sich große Chancen, beide wollten den Gegentreffer vermeiden, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.
Die zweite Hälfte war deutlich unterhaltsamer, es gab auch endlich Torchancen auf beiden Seiten, wenig erspieltes und meistens nach Freistößen und Eckbällen. Der Fc07 brachte gleich mit Tom Keil, Dario Vidacovic zwei frische Kräfte, aber zunächst waren die Platzherren am Drücker. Beste Chance für die JFV, als die Bensheimer nicht klären konnten, und nach einem Ballgerangel der Schiedsrichter für alle überraschend auf den Elfmeterpunkt zeigte. (48.min.)
Das Geschenk konnten die JFV U-Flockenbach-Trösel allerdings nicht nutzen, man vergab kläglich, bzw. schoss weit über das Tor. Fast im Gegenzug eine ähnliche Situation im JFV-Strafraum mit einem bis nach draußen hörbaren Schlag gegen den Bensheimer Tom Keil, ein Tritt von hinten in die Hacken. (50. Min.)
Hier blieb der Pfiff komischerweise aus, der Schiedsrichter hatte wohl "als einziger" nichts gesehen und gehört. Bensheim versuchte jetzt mehr Druck zu machen, wechselte auch noch mal mit Michel Zillig eine Offensivkraft ein. Die Kombinationen nach vorne wurden jetzt deutlich besser und sicherer, und der Fc07 erspielte jetzt mehrere Chancen. (55/60. Min.) Die beste Chance des Spiels für Bensheim (65. Min.) wohl mit Hilfe der Platzherren, als sie per Abschlag Nico Gelbarth den Ball direkt in die Füße spielten, bei rausgerücktem Keeper und leerem Tor.vDer Bensheimer Torjäger war aber so überrascht, er die Situation nicht richtig antizipierte, umständlich agierte, noch mal kombinieren wollte, anstatt direkt ins leere Tor einzuschießen.
Das wäre der BigPoint gewesen!  So blieb es beim letztlich gerechten Remis, mit dem die 07-er bei einem Auswärtspunkt gut leben können.
Im Kader waren: Niko Benes, Pascal Brunner, Marcel Tasca, Leotrim Bichler, Mika Back, Noah Adelberger, Rick Augustin, Nico Gelbarth, Tom Keil, Henri Knoth, Mischel Zillig, Phillipp Wagner, Dario Vidakovic, Leo Krokisius, Max Besel.

Bensheim im oberen Drittel nicht sicher

Verbandsliga Süd: Aufsteiger hat nur vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone

Aufsteiger FC 07 Bensheim steht zur Winterpause auf Rang sechs im oberen Drittel, kann sich aber wie fast die gesamte ausgeglichene Verbandsliga Süd noch keineswegs in Sicherheit wiegen. Denn der Vorsprung der Südhessen auf den ersten Abstiegsplatz beträgt gerade einmal vier Punkte.

Situation vor der Saison:
Mit Ex-Nationalspieler Ronald Borchers stiegen die Bensheimer am Ende der Saison 2014/15 aus der Verbandsliga Süd ab. Mit dem renommierten Trainer korrigierte der FCB in der folgenden Saison diesen Betriebsunfall und schaffte als Meister der Gruppenliga Darmstadt den direkten Wiederaufstieg. Die Aufstiegsmannschaft mit dem Ex-Profi Elton da Costa Junior, der den SV Darmstadt 98 mit seinem entscheidenden 4:2 bei Arminia Bielefeld in der Verlängerung des Relegationsspiels in die 2. Bundesliga katapultierte, blieb weitestgehend zusammen und konnte mit dem Spielmacher des Lokalrivalen und Mitaufsteiger VfR Fehlheim Ricardo Zocco noch verstärkt werden. Im Gegenzug wechselte Stürmer Florian Frölich zum neuen Ligakonkurrenten FC Alsbach. Die restlichen sechs Abgänge wechselten zu unterklassigen Vereinen. Vom Hessenliga-Absteiger Spvgg. 05 Oberrad kam kurz vor Saisonbeginn noch Florian Budimir hinzu.

Saisonverlauf:
Nach 19 Spielen stehen neun Siegen, zwei Unentschieden und acht Niederlagen gegenüber. Der 2:3-Auftaktniederlage gegen die SG Bruchköbel folgten zwei Auswärtssiege mit dem 1:0 beim FV Bad Vilbel und dem 3:2 bei Germania Großkrotzenburg sowie ein Heimsieg (3:1) gegen den SV 07 Geinsheim. Nach vier Spielen befand sich die Borchers-Elf also mit neun Punkten in der Spitzengruppe. Es folgten wechselvolle Ergebnisse wie das 0:3 beim FC Kalbach und der 6:0-Derbytriumph über den Lokalrivalen VfR Fehlheim. Zwischen Ende September und Ende Oktober hatten die Bensheimer eine Durststecke von sieben Spielen ohne Sieg zu verzeichnen. Die Talfahrt konnte erst mit dem 2:1-Sieg gegen Eintracht Wald-Michelbach Anfang November gestoppt werden. Dem folgten zwei weitere Siege und eine Niederlage, sodass sich die Südhessen zwar tabellarisch im oberen Drittel tummeln, aber aufgrund der Ausgeglichenheit der Liga und der zu erwartenden fünf Absteiger weiter um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

41 Tore erzielten die Bensheimer, das sind die sechstmeisten der Liga, die 38 kassierten Treffer stellen jedoch den siebtschlechtesten Wert der Liga dar. Kurioserweise haben die 07er bereits zwölf Heimspiele absolviert und mit nur 16 Punkten eine negative Bilanz. In den bislang nur sieben Auswärtsspielen gab es immerhin zwölf Punkte und die Bilanz ist positiv. Nur zwei Auswärtsspiele gingen verloren, während der FCB schon sechs Heimniederlagen kassierte. In der Restrunde verbleiben nur noch vier Heimspiele, aber neun Auswärtsspiele.

Torjäger:
Elton da Costa Junior markierte acht Treffer, dem Brasilianer folgt das Duo Fabian Hechler und Ricardo Zocco mit je sieben Toren in der internen Torschützenliste. Benedikt Saltzer steuerte fünf Tore bei und Florian Budimir vier Treffer. Der höchste Sieg war das 6:0 gegen den VfR Fehlheim Anfang September. Dagegen war das 1:5 gegen Spitzenreiter VfB Ginsheim die höchste Niederlage für die Borchers-Truppe.

Bensheims Ex-Profi Elton da Costa (links) führt mit acht Toren die

interne Torschützenliste an.

Foto: Thomas Zöller.

Gelbe Karten und Platzverweise:
Auch in der Fairnesstabelle tummeln sich die Südhessen im oberen Drittel. Nur 30 Gelben Karten stehen eine Ampelkarte und zwei Rote Karten gegenüber.

Ausblick und Perspektiven:
Angesichts der Ausgeglichenheit der Liga können die Bensheimer bei einer Negativserie schnell nach unten durchgereicht werden. Da der FCB aber auswärts recht solide auftritt und deutlich mehr Spiele auf fremden Plätzen zu absolvieren hat, sollten 15 weitere Punkte in jedem Fall zum Klassenerhalt reichen. Der Kader von Trainer Ronald Borchers ist stark genug, um die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abzuschließen. Langfristig wollen sich die Bensheimer wieder in der Verbandsliga Süd etablieren, so wie das vor dem etwas unerwarteten Abstieg 2015 schon der Fall war.

 

Autor: Pedro Acebes

  © www.torgranate-rhein-main.de

C1-Junioren erreichen nächste Futsalrunde

Am vergangenen Samstag, dem 17.12., bestritt die Gruppenligamannschaft der C-Junioren die erste Runde der Hallenkreismeisterschaften in Heppenheim. Gegner waren die zweite Garnitur des JFV Bürstadt, die JSG Mitlechtern/Lörzenbach, der FSV Einhausen und die gastgebende Starkenburgia Heppenheim.

Da unsere Mannschaft noch am vorangegangen Mittwoch ihr letztes Punktspiel in der Gruppenliga bei der JSG Hetzbach/Günterfürst bestritten hatte, war keine gezielte Vorbereitung auf die Halle möglich, sodass wir zwar als Titelverteidiger antraten aber doch eine gewisse Unsicherheit darüber bestand, wie schnell sich die Mannschaft nach einem Jahr ohne Futsal in der Halle zurechtfinden würde .

Erster Gegner war der junge Jahrgang des JFV Bürstadt, der nach Führung für den FC 07 in der ersten Minute wenige Augenblicke später ausgleichen konnte. Die technisch beschlagene und sehr bewegliche Mannschaft aus Bürstadt hielt trotz deutlicher Feldüberlegenheit unserer Mannschaft stark dagegen und war durch Konter immer wieder selbst gefährlich. Über die Dauer der 15 Minuten Spielzeit setzte sich unserer Mannschaft schlussendlich dank ihrer deutlichen körperlichen Überlegenheit und wachsender Sicherheit am Ball mit 3:1 durch, wobei mit konsequenter Chancenauswertung auch ein höheres Ergebnis im Bereich des Möglichen lag.

Im zweiten Spiel konnte unsere Mannschaft dann mit einem nie gefährdeten 4:0 Sieg über die JSG Mitlechtern/Lörzenbach die Weichen für das Weiterkommen stellen. Mit merklich besserem Gefühl für den rutschigen Hallenboden, wachsender Sicherheit am Ball und im Passspiel sowie hoher Konzentration in der Defensivarbeit konnte der Gegner über das gesamte Spiel hinweg in Schach gehalten werden, wobei sich Torhüter Cedric Nuedling mehrfach auszeichnete, indem er weite Abwürfe und Befreiungsschläge des Gegners stark antizipierte und entschlossen aus seinem 6m-Raum kam, um die Situation zu klären bevor Gefahr für unser Tor entstehen konnte.

Dank der zwei vorangegangenen Siege bestand bereits im dritten Spiel gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen FSV Einhausen die Möglichkeit, den Turniersieg und das Weiterkommen zu sichern. Dank des mittlerweile guten Gefühls für das Futsal-Spiel und starker Laufarbeit abseits des Balles waren wir auch in diesem Spiel deutlich überlegen, wie schon in den vorangegangenen Spielen erwies sich jedoch, gegen einen körperlich präsenten und bissig verteidigenden Gegner, das Verwerten der Torchancen aus dem Spiel heraus als Problem. So mussten ein 6m-Strafstoß, den Leon Kelmendi unter Mithilfe des Pfostens gegen seinen ehemaligen Klub verwandelte, und ein von Konstantin Keinz direkt verwandelter Freistoß herhalten, um den 2:0 Sieg zu sichern.

Wie im gesamten Turnier, war unsere Kadertiefe auch in diesem Match ein großer Vorteil. War bei anderen Mannschaften ein merklicher Leistungsabfall festzustellen, wenn Leistungsträger auf die Bank mussten, konnte unser Team mit allen acht Feldspielern über die gesamte Spieldauer ein konstant hohes Niveau abrufen.

Im letzten Spiel des Tages stand das Team schließlich der Heppenheimer Starkenburgia gegenüber. Nachdem die Qualifikation für die kommende Runde bereits geschafft war, stellte sich zu Beginn der Partie ein gewisser Spannungsabfall bei unseren Spielern ein. Die Kombinationen wurden nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt, vor des Gegners Tor häufig zu umständlich agiert, sodass Heppenheim nach einem Konter zwischenzeitlich zum 1:1 Ausgleich kam. Letztendlich setzte sich aber auch im diesem Spiel die höhere fußballerische Qualität unserer Mannschaft durch, es wurde 3:1 gewonnen.

Mit vier Siegen aus vier Spielen und 12:2 Toren beendete die C-I das Turnier als Sieger und konnte mit gutem Gefühl in die abendliche Weihnachtsfeier gehen!

Für das Team von Rolf Mink, Skender Bichler und Constantin Renner kamen zum Einsatz:

Cedric Nuedling (Tor), Jan Hofmann, Benedikt Roß, Moritz Kaffenberger, Konstantin Keinz, Lucas Dippel, Finn Schmidt-Ocker, Samuel Katzenmeier und Leon Kelmendi.

Der FC 07 prüft, ob die Reserve eine Zukunft hat

Nach dem Aus in der Kreisoberliga muss der Traditionsverein entscheiden, wie es mit der zweiten Mannschaft weitergeht

Von unserem Mitarbeiter Eric Horn

Beim FC 07 Bensheim wird die Zukunft der zweiten Mannschaft diskutiert. Ob es für das Team in der Spielzeit 2017/18 einen Neustart gibt, ist derzeit nicht absehbar. Zur Erinnerung: Wegen erheblicher personeller Probleme musste der FC 07 II in dieser Runde drei Meisterschaftsspiele absagen, was den Ausschluss vom Spielbetrieb der Fußball-Kreisoberliga zur Folge hatte. Die 07-Reserve steht damit als erste Absteiger fest - könnte in der nächsten Saison also in der A-Liga aufschlagen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema FC 07 Bensheim II.   weiterlesen

Schlusslicht gibt die Hoffnung nicht auf

A-Junioren-Trainer des FC 07 erkennt Fortschritte, aber auch eine zu hohe Fehlerquote

Von unserem Mitarbeiter Eric Horn

Am Sonntag (11.) startet für die A-Junioren des FC 07 Bensheim die Rückrunde der Fußball-Hessenliga mit der Partie um 13.30 Uhr bei der TSG Wieseck (8.). Bislang verlief die Spielzeit für den Aufsteiger aus Bensheim nicht besonders: Die Nullsiebener liegen sieglos mit zwei Zählern auf dem letzten Platz des 14er-Feldes. Bei maximal vier Absteigern beträgt der Abstand auf das rettende Ufer 15 Punkte. Wie die U 19 die zweite Saisonhälfte angehen wird, klären wir mit Trainer Peter van Wordragen im folgenden Interview.     weiterlesen

 

Bergsträßer Anzeiger v. 9.12.2016

 

 

 

 

 

Ballzauber ist für die Hessenliga-A-Junioren des FC 07 (hier Nick Wembacher) nicht angesagt, denn die Bensheimer warten noch auf den ersten Saisonsieg.

© Lotz

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Copyright by FC 1907 e.V. Bensheim

Anrufen

E-Mail